Mittwoch, 19. April 2017

Die Blumen am Waldrand



Die Magie des Waldes,
liegt in den Augen derjenigen,
welche träumen.
Denen, welche es wagen,
der Realität
für kurze Zeit
den Rücken zu kehren.

NB





























Sonntag, 16. April 2017

Die mit den kleinen Punkten






Viele Menschen versäumen das kleine Glück,
während sie auf das Grosse vergebens warten.


Pearl S. Buck









































Mittwoch, 12. April 2017

Zwirbel Geburtstag und wie alles begann





Zwirbel Geburtstag und wie alles begann

Seit drei Jahren begleiten mich die kleinen Zwirbel nun.
Manchmal werde ich gefragt, wieso ich die kleinen Figuren erschaffe, dazu kam es so:

Als ich begann, eine bekannte Figur, die aus dem Überraschungsei kam, im Wald zu fotografieren, wollte der TV Sender, 
welcher die Rechte an dieser Figur hatte, jährlich 1000 CHF. 
Dies obwohl ich kein Geld mit diesen Aufnahmen verdiente, 
irgendwelchen Unfug trieb oder sonst etwas.

Nach dem ersten kleinen Frust, wurde ich motiviert, 
selber eine kleine Figur zu erschaffen. 
Was ich mit lachendem Kopfschütteln nicht ernst nahm
 und erst mal ablehnte.

Allerdings lies mich diese Idee aber auch nicht mehr los.

Eine Erfahrung mit Fimo (was übrigens eine Knetmasse ist, 
welche nach dem backen hart wird) hatte ich ja schon hinter mir. 
Für mein Deko Weihnachtsdorf bastelte ich kleine Schlitten, 
Geschenke, Brote, Sitzbänke, Schneemänner, etc...
las die Anleitung nicht richtig, backte das ganze dann zu heiss...

wir bemerkten es, als feiner Rauch aus der Küche kam und es ziemlich stank. Ja...und all meine liebevoll geformten Kleinigkeiten, 
waren braun und sahen aus wie flache, quadratische Caramelbonons...
das ist mir danach aber nie mehr passiert.

Allerdings dauerte es seine Zeit bis ich zufrieden war mit meinem ersten Zwirbel. Er hatte keine Hände...weil ich dass einfach nicht hinbekam...auch die Sache mit seinem Hals...naja, aber so war der erste geboren und er gehört fest zur Familie.

Und seither folgen immer weitere, er sollte ja nicht alleine sein :)
Die einen sind allerdings umgezogen und wohnen in Wohnzimmer, auf Balkonen, in Therapiezimmer und bringen dort Menschen zum schmunzeln. Was, wie ich finde, eine sehr anspruchsvolle Arbeit ist für die kleinen Wichtel.

Und wir anderen ziehen weiters gemeinsam umher und zeigen Euch dann und wann, was wir erlebt haben.

Lebt kreativ!











Darf ich vorstellen? Der erste Zwirbel in der Familie





























Ein besonders schönes Fell

Ich muss zugeben: da habe ich mich gleich ein bisschen verliebt




































Samstag, 8. April 2017

Ein Frühlingsmorgen






Ein Morgenspaziergang bei aufgehender Sonne,
an jedem Grashalm hängt ein glitzerndes Tröpfchen,
der Duft von Wiese und frische in der Nase,
den Gesang der Vögel...

Was will ich mehr?